Würmer Kompostwürmer * Angelwürmer * Futterwürmer
SUPERWURM
Ihre Wurmfarm
Copyright © 2001-2016 Martin Langhoff SUPERWURM e.K. Home Info Bestellen Garten Bestellen Angeln Bestellen Zoo Bestellen Jagd Händler Newsletter Links AGBs/ Impressum
Würmer sind die ultimativen natürliche Recycler Kein anderes Tier wird besser mit organischen Abfällen fertig als der Wurm. Regenwürmer fressen abgestorbene Pflanzen und Mineralteilchen. Die ausgeschiedenen krümeligen Häufchen sind fruchtbarer als alle anderen Erdarten. Als Kompostwürmer werden auch, Eisenia Foetida auch bekannt als Tennessee Wiggler, Gelbschwanz, Tigerwurm und der Rotwurm Lumbricus rubellus, angeboten. Beide Würmer sind verhältnismäßig klein. Eisenia Foetida wird als Angelwurm gemieden, da er bei Gefahr schlecht riecht. Riesen-Rotwurm Dendrobena Der Dendrobena, auch als Riese-Rotwurm bekannt, ist erheblich größer als seine beiden Artgenossen und ein sehr wiederstandsfähiger Wurm. Ein echter SUPERWURM. Zunehmend wird er für die Kompostierung entdeckt. Eine Laune der Natur Riesen-Rotwurm mit zwei Enden   Als Gartenwurm kann der Riesen-Rotwurm zur Bodenverbesserung eingesetzt werden. Er belüftet den Boden, baut Schwermetalle ab, erzeugt wertvollen Wurmhumus und dient so als natürlicher Bodenverbesserer. Wir züchten Riesen-Rotwürmer auf unserer Wurm-Farm. Der Wurm ist immer noch der beste Angelköder Als Angelwürmer werden vornehmlich Riesen-Rotwürmer (Dendrobena) und Tauwürmer verwendet. Der Tauwurm wird in der Regel aus Kanada importiert und wird daher auch als Kanadian Nightcrawler verkauft. Der wissenschaftliche Name ist Lumbricus terrestris. Der Tauwurm kann nicht gezüchtet werden und wird in bestimmten Gebieten in Kanada von Hand gesammelt, gelagert und dann in den Handel gebracht. Das Sammeln kann jedoch nur zur eisfreien Zeit geschehen. Auf Grund von Umweltveränderungen und zu hoher Ausbeutung hat sich jedoch die Qualität der Tauwürmer im Laufe der Zeit verschlechtert. Daher wurde der Riesen-Rotwurm (Dendrobena) als Alternative zu Tauwurm entdeckt. Er entwickelt sich auf Grund seiner vielen Vorteile, insbesondere in den USA, im Land der Angler, zu dem beliebtesten Angelwurm. Er wird dort unter dem Namen European Nightcrawler oder Giant-Redworm (Riesen-Rotwurm) gezüchtet und vertrieben. Dieser Wurm ist äußerst lebhaft und widerstandsfähig. Er wird auch gerne zum Eisfischen genommen, da er selbst in kaltem Wasser sehr lange überlebt und sehr lebhaft ist. Der wissenschaftliche Name ist Eisenia hortensis. Der Wurm ist ein natürliches Futtertier Für viele Tiere stellt der Wurm in der Natur eine natürliche Futterquelle da. Daher stellt der Riesen-Rotwurm für viele Tiere im Terrarium oder Aquarium, aber auch für Vögel, eine sinnvolle Nahrungsergänzung dar. Molche, Salamander, Schildkröten, Schlangen, Fische und viele andere Tiere nehmen die Würmer gerne als Futtertiere an. Ein Jungwurm schlüpft, das Gewicht, ca. 1/1000 Wissenswertes kurz gefasst Es gibt ca. 3000 Wurmarten auf der Erde, wovon 39 in Deutschland vorkommen. Die verschiedenen Wurmarten lassen sich nicht kreuzen. Würmer haben keine Zähne. Würmer sind keine Schädlinge, sie nehmen nur angerottetes organisches Material auf und verwandeln dieses in Wurm-Humus. Der Wurm hat ein Vorderteil und ein Hinterteil. Aus einem geteiltem Wurm werden keine zwei Würmer, geteilt wird er vermutlich nicht überleben. Würmer sind Zwitter, Selbstbefruchtung ist jedoch nicht möglich. Junge Würmer schlüpfen aus Wurm-Kokons (Eier), je nach Art 1 bis 10 Stück. Würmer schlafen nicht, sie sind 24 Stunden am Tag aktiv. Je nach Jahreszeit und Witterung legen einige Arten ggf. eine Ruhepause (Kälte-,  Wärmestarre) ein. Riesen-Rotwurm Wurm-Kokons (Eier), aus denen je 1 Junges schlüpft Ein Regenwurm hat 5 Herzen und 6 Nieren, besitzt ein perfektes Nervensystem, hat keine Lungen und atmet durch die Haut. Er ist gegen Licht allergisch, ernährt sich von jeder beliebigen, in Zersetzung befindlichen organischen Substanz, gleichgültig ob sauer oder alkalisch, und sein Verdauungsapparat ist das perfekteste chemische Labor, das man sich vorstellen kann. Alles was durch ihn hindurchgeht, reichert er an. Aus eben diesem Grund gelten seine Auswurfstoffe als hochwertiger organischer Dünger.